ADDITIVE ADDICTED @ BRÖHAN MUSEUM BERLIN

ADDITIVE ADDICTED @ BRÖHAN MUSEUM BERLINDas Bröhan Museum Berlin präsentiert ab dem 30.012018 die Ausstellung ‘Ceramic and its Dimensions. Shaping the Future’. Sie ist Teil des gleichnamigen internationalen Projektes ist, dass sich der aktuellen Bedeutung keramischer Materialien und ihrer industriellen und handwerklichen Verarbeitung widmet. Sie erkundet welche Potentiale und Perspektiven digitale Technologien eröffnen und wie […]

PREVIEW: Collection ONE

Die erste Kollektion von Additive Addicted untersucht die eigenwilligen Qualitäten der additiven Fertigung im digital gestützten 3D-Druck mit keramischen Materialien. Die archetypischen Gefäßformen werden durch hoch komplexe und filigrane Strukturen gebildet. Dabei erinnert das sukzessiv entstehende Gefüge aus Porzellan an die textile Konstruktion von Strickmaschen oder Webstrukturen. Voraussetzung für dieses Formenrepertoire ist die generative Codierung […]

WORKSHOP @ Kunsthochschule Berlin Weißensee | 19. August 2017

WORKSHOP | 19. August 2017 | Kunsthochschule Berlin Weißensee Das Team von additive addicted gibt exklusiv Einblicke in das 3D-Drucken mit keramischen Materialien und vermittelt einen Tag lang Grundkenntnisse und Besonderheiten dieser Technologie. Im Workshop fertigt jede*r Teilnehmer*in ein Objekt, dass anschließend gebrannt wird und mit nach Hause genommen werden kann. Für den Workshop, Material und […]

Die Ästhetik additiver Fertigungsformen

Das Projekt untersucht die originäre Ästhetik, die sich aus der additiven und schichtweisen Materialaddition im Verfahren des 3D-Druckes ergibt. Dawei Yang entwickelte dazu eine parametrisch aufgebaute Software, die den Fahrweg einer jeden einzelnen Schicht in Form des maschinenlesbaren G-Codes direkt erzeugt. Es entstehen parametrisch generative Oberflächenstrukturen, die in ihrer Komplexität und der nahezu textilen Anmutung […]

Zirkuläre Prozesse und Rückkopplungen in additiven Fertigungsverfahren

Das Projekt untersucht die Möglichkeit, organische Strategien wie Regelkreisläufe und Rückkopplungen in das technische System des 3D-Druckes zu implementieren. Damit eine sensorische Rückkopplung die Echtzeit-Codierung des Fahrweges und so die werdende Artefaktform beeinflussen kann, werden die Mikroprozessoren des Systems als offene Schnittstellen genutzt. Dieser forschende Ansatz basiert auf einem grundlegenden Interesse an Formbildungsprozessen in Natur […]