project

Zirkuläre Prozesse und Rückkopplungen in additiven Fertigungsverfahren

Das Projekt untersucht die Möglichkeit, organische Strategien wie Regelkreisläufe und Rückkopplungen in das technische System des 3D-Druckes zu implementieren. Damit eine sensorische Rückkopplung die Echtzeit-Codierung des Fahrweges und so die werdende Artefaktform beeinflussen kann, werden die Mikroprozessoren des Systems als offene Schnittstellen genutzt. Dieser forschende Ansatz basiert auf einem grundlegenden Interesse an Formbildungsprozessen in Natur und Technik, er untersucht, wie sich die Systemkomponenten – Material, Druckerstruktur und Codierung – zueinander verhalten und in ihren Vorgängen ineinander verschränkt sind.

 

The project examines the possibility to integrate organic strategies such as regulatory circuits and feedbacks into the system of a 3D-printer. A sensory evoked feedback changes the online-coding of the printer‘s movement and influences the form of the artefact. This is made possible by using microprocessors as an open interface for sensory data and the adapted code. The inquiring approach is based on a fundamental interest in the emergence of form in nature and technique; it investigates the relation between the system components – material, printer‘s construction and the coding – whose processes are intertwined.

 

Jahr / Year: 2016

Autor: Babette Wiezorek