»The EXEX – extruded extensions«

__Die Artefakte der Serie »The EXEX« untersuchen die Beziehung zwischen vorgefertigten Objekten und angefügten, 3d-gedruckten Fragmenten. Dafür wurde eine Reihe von Werkstücken aus der täglichen Produktion in Kahla genutzt und durch das Anfügen von 3d-gedruckten Porzellanzylinder unterschiedlichen Größen die ursprüngliche Form und Funktion gehackt und transformiert. Die extrudierten Erweiterungen verändern sofort den Charakter der Objekte und erlauben gleichzeitig eine Verbindungsstelle zu anderen Materialien. Neue Möglichkeiten des Greifens und der Handhabung ergeben sich, kleine Porzellan-Röhrchen werden zur Basis von Gerüsten an den Gefäßen und eine zusätzliche Tülle lässt einen Becher zu einer kannenartigen Schöpfkelle werden. Mit den kleinen 3d-gedruckten Zusätzen mutieren die Massenprodukte zu neuartigen Archetypen. Diese Artefakte sind eine zwanglose Studie, die einerseits die Möglichkeiten auslotet wie die Technologie des 3d-Druckes in Kombination mit konventionellen Techniken verbunden werden kann. Andererseits hinterfragen diese ‘Hybride’ auch unseren Umgang und unsere Interaktion mit Objekten, deren Funktionen nicht unseren vertrauten Erwartungen entsprechen.

»The EXEX – extruded extensions« wurde 2016 im Rahmen des EU-Projektes Ceramic and its dimensions in den Produktionsstätten Porzellanherstellers Kahla Porzellan realisiert.

__The artefacts of »The EXEX« are developed during the Kahla Workshop in April 2016 and they examine the relation between prefabricated objects and 3d-printed extensions. A selection of precast item from the daily porcelain production in Kahla was chosen to be modified and to be transformed. With the idea to hack the existing form and function, 3d-printed cylinders in different diameters were mounted on the mugs and little bowls. Those extruded extensions transform the characteristics of each piece immediately and further they allow a defined connection to other materials. New configuration of wooden or porcelain handles arise, little tubes become the basis for a scaffolding and a spout transforms a mug into a jug-like scoop – with the little help of the 3d-printed extensions the mass produced objects mutate to new archetypes never seen before. The shown artefacts are a playful study that likes to scrutinise not only the technological advantages of ceramic 3d-printing in combination with prefabricated artefacts. It questions, as well, our handling and interaction with objects that don’t fit into our familiar expectations of their function.

Being part of the EU founded project Ceramic and its dimensions the »The EXEX – extruded extensions« was realised in 2016 at the factories of German based porcelain manufacturer Kahla Porzellan.